BUCHEN SIE JETZT

Sehenswürdigkeiten in Umbrien in 4 Tagen

Home » Sehenswürdigkeiten in Umbrien in 4 Tagen

Sehenswürdigkeiten in Umbrien in 4 Tagen

  1. Tag –

Assisi(1.5km):

Basilika S. Maria degli Angeli um die beeindruckende kleine Kapelle Porziuncola und die Kapelle del Transito und den Roseto zu bewundern.
Basilika San Francesco mit dem Grabmal des Heiligen und den herrlichen Fresken
Kathedrale San Rufino, die dem Schutzpatron der Stadt geweihten Kirche
Basilika Santa Chiara, in welcher das Kruzifix aufbewahrt wird, das zu der Heiligen sprach
Piazza del Comune und der eindrucksvolle Minerva-Tempel

Spello (10km)

Spello, eine antike romanische Hochburg, ist ein weiteres Juwel, das es zu erkunden gilt.
Sehenswert: Piazza della Repubblica und Kirche S.Andrea, die Porta Consolare, die Kirche S. Maria Maggiore, zu Recht wegen der Kapelle Baglioni bekannt.
Bevagna und Montefalco: antike mittelalterliche Ortschaften, die wegen des guten Essens und Trinkens bekannt sind.

  1. Tag

Perugia (17 km)

Perugia ist voller Geschichte und Kultur. Die Stadt gibt sich heute modern und weltbürgerlich, die in der ganzen Welt wegen ihrer kulturellen Veranstaltungen  – wie z. B. Umbriajazz und Eurochocolate – und ihrer Universität für Ausländer bekannt ist.
Sehenswert: Piazza IV Novembre, Fontana Maggiore, Galleria Nazionale und Kathedrale San Lorenzo

Gubbio (40 km)

Gubbio ist wegen ihrem fast intakten mittelalterlichen Aussehen sicherlich eine der typischsten und malerischsten Städte, und zwar nicht nur in Umbrien, sondern in ganz Italien: der obere Teil liegt auf einer Hochebene am Fuße des Bergs Monte Ingino
Sehenswert: Piazza Grande, Palazzo dei Consoli mit der Pinakothek und dem Städtischen Museum
Empfohlenes Fahrzeug: Auto

  1. Tag –

Spoleto (40km)

Spoleto wurde als „herrliche und würdevolle Stadt“ bezeichnet. Sie ist dank ihrer Jahrtausende alten Geschichte eines der wichtigsten touristischen Zentren Umbriens.
Sehenswert: Piazza del Duomo und der Dom, wo das Festival dei 2 Mondi abgehalten wird, Römisches Theater

Orvieto (40km)

Die Stadt Orvieto, in Symbiose mit dem Tufffelsen, auf dem sie erbaut wurde, ist ein ausgezeichnetes Beispiel für die Integration von Natur und dem Werk des Menschen.
Sehenswert: Dom und der Brunnen Pozzo di San Patrizio
Empfohlenes Fahrzeug: Bus, Auto, Zug.

  1. Tag –

Wasserfall Cascata delle Marmore (85km)

Dieser Wasserfall gehört zu den außergewöhnlichsten und faszinierendsten Naturschauspielen Italiens. Er ist ein großartiges Werk römischer Ingenieurskunst. Das Wasser fällt in drei spektakulären Steilhängen über insgesamt 165 Meter abwärts
Informieren Sie sich vor dem Besuch über die Öffnungszeiten für die Wasserabgabe.

Cascia und Norcia (90km)

Die kleine Ortschaft Cascia ist weltweit als Geburtsort der Heiligen Rita bekannt. Sehenswert: Kirche S.Rita da Cascia.
Norcia liegt im Herzen der Valnerina und dem Naturschutzpark der Monti Sibillini; die Stadt ist der Geburtsort des Heiligen Benedikt (Schutzpatron Europas) und wird heute vollständig von einer antiken Mauer umringt.
Die Hochebene Piano Grande und Castelluccio di Norcia, sowohl im Winter als auch in den Sommermonaten wunderschön, in denen sie eine weltweit einzigartige Blütenpracht zeigt.
Sehenswert: Kirche San Benedetto
Empfohlenes Fahrzeug: Auto

 

By | 2016-08-12T11:02:50+00:00 März 22nd, 2016|Sehenswürdigkeiten in Umbrien|

Questo sito utilizza cookie tecnici (o di sessione) per migliorare la navigazione. Per ulteriori informazioni, leggi la informativa estesa. Maggiori Informazioni

Questo sito utilizza i cookie per fonire la migliore esperienza di navigazione possibile. Continuando a utilizzare questo sito senza modificare le impostazioni dei cookie o clicchi su "Accetta" permetti al loro utilizzo.

Chiudi